Synergieeffekte für den Artenschutz

Anlässlich des Projektes „Insektenfreundliche Umgestaltung der kreiseigenen Liegenschaften“, entstand auch der Kontakt der Unteren Naturschutzbehörde zum Berufskolleg Halle.

Der neue Brutkasten für den Uhu wird einen schon im Einsatz befindlicher Kunsthorst ersetzen. Dieser ist nach nunmehr über 10 Jahren Nutzungsdauer verwittert. In der Holzwerkstatt wurde unter Leitung des Werkstattlehrers Christian Hirth der Kasten aus langlebigem Plattenmaterial erstellt. Die Schülerinnen und Schüler in der Metallwerkstatt fertigten, unter fachkundiger Anleitung ihres Lehrers, Udo Busche, die Dacheindeckung aus Zinkblech.

Von links nach rechts: Schulleiter Dietmar Hampel, Werkstattlehrer Christian Hirth, Wolfgang Schulze von der Unteren Naturschutzbehörde, die Schülerinnen Lea Herrmann und Weronika Starzecka, Annette Pagenkemper (auch Naturschutzbehörde), stv. Schulleiterin Lea Panagopoulos-Boje und Werkstattlehrer Udo Busche.

In der vorigen Woche konnte nun dieser neue Brutkasten an die Untere Naturschutzbehörde übergeben werden.
Das Bild zeigt (von links nach rechts): Schulleiter Dietmar Hampel, Werkstattlehrer Christian Hirth, Wolfgang Schulze von der Unteren Naturschutzbehörde, die Schülerinnen Lea Herrmann und Weronika Starzecka, Annette Pagenkemper (auch Naturschutzbehörde), stv. Schulleiterin Lea Panagopoulos-Boje und Werkstattlehrer Udo Busche.

Der künstliche Brutkasten ist erforderlich, um einen natürlichen Uhu Brutplatz, wie er  beispielsweise in steilen Steinbruchwänden im Kreis Gütersloh vorkommt,  zu ersetzen. Da unsere größte Eule sehr scheu und während der Brutaufzucht auch sehr störanfällig ist, hält die untere Naturschutzbehörde den alten und den neuen Standort geheim.

« zurück
© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2020
Impressum /Datenschutz