Einjährige Berufsfachschule für Metalltechnik

Die Berufsfachschule für Metalltechnik (Stufe 1 oder Stufe 2) vermittelt in einem einjährigen Bildungsgang berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die auf eine Ausbildung oder Berufstätigkeit in dem großen Berufsfeld Metalltechnik vorbereiten.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit den nächsthöheren Schulabschluss zu erwerben (HS10 in Stufe 1 bzw. FOR in Stufe 2) .

 

Aufnahmevoraussetzung

Stufe I verlangt den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder einen gleichwertigen Abschluss,
Stufe II verlangt den Hauptschulabschluss Klasse 10 oder einen gleichwertiger Abschluss.

Bildungsgangbeschreibung

Die Berufsfachschule für Metalltechnik– kurz BFM - ist ein Angebot für Schülerinnen und Schüler mit handwerklicher Begabung und technischem Interesse. Der einjährige Bildungsgang bereitet auf die berufliche Ausbildung vor.
Neben den beruflichen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Sie für eine Ausbildung qualifizieren, können Sie auch einen allgemeinen Schulabschluss erwerben.

Der Unterricht findet an fünf Wochentagen statt. Etwa die Hälfte des Unterrichts besteht aus Fachpraxis, d.h. Sie arbeiten in der Metallwerkstatt.
Dort erlernen Sie nicht nur die grundlegenden Arbeitstechniken und -verfahren des Berufsfeldes, Sie erfahren auch vieles über typische Normen und Fertigungsprozesse.
Diese Inhalte werden im theoretischen Unterricht noch weiter vertieft.

Zusätzliche werden Sie u. a. in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch auf den angestrebten höheren Schulabschluss vorbereitet.

Im Anschluss an die einjährige Berufsfachschule besteht die Möglichkeit, sich schulisch weiter zu qualifizieren.

Alternativ bietet sich die Aufnahme einer betrieblichen (dualen) Ausbildung in dem weiten Berufsfeld Metalltechnik an.

Stundentafel

 

Lernbereich/Fächer Unterrichtsstunden
Berufsbezogener Bereich
bereichsspezifische Fächer

Fertigungsprozesse

Montage- und Instandhaltungsprozesse

Mathematik

Englisch

Wirtschafts- und Betriebslehre

 

360 – 430

240 – 290
 

80

80

80

Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch/Kommunikation

Religionslehre

Sport/Gesundheitsförderung

Politik/Gesellschaftslehre

80

40

80

40

Differenzierungsbereich
Informationstechnik 80

 

Abschlüsse

Abhängig von der Eingangsqualifikation können Sie in

Stufe I den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und in
Stufe II den mittleren Bildungsabschluss (FOR) erwerben.
Bei guten Leistungen ist der Erwerb der Fachoberschulreife mit Qualifizierung (FOR+Q) möglich.

Neben Ihrem Schulabschluss erhalten Sie den Nachweis über berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Praktika

Zur Vermittlung außerschulischer Erfahrungen ist ein dreiwöchiges Praktikum verbindlicher Bestandteil des Bildungsgangs und somit Voraussetzung für den erfolgreichen Abschluss.
Der Abschluss einer Praktikumsvereinbarung liegt in Ihrer Verantwortung.
Die Schule begleitet und bewertet die ordnungsgemäße Durchführung.

Das Praktikum muss in Betrieben des Berufsfeldes Metalltechnik abgeleistet werden.

Dazu zählen handwerklich oder industriell organisierte Betriebe aus den Berufsfeldern:

Metallbau, Feinwerkmechanik

Zerspanungsmechanik (Drehtechnik, Frästechnik)

Industriemechaniker, Mechatroniker

Kraftfahrzeugtechnik, Karosseriebau

Heizung-, Sanitär-, Klimatechnik

Projekte

Neben den oben genannten schulischen Inhalten, gehört auch die Unterstützung beim Übergang in die Ausbildung oder Berufstätigkeit zu den Zielen des Bildungsgangs.
Berufswahl und Bewerbungsprozess werden im schulischen Rahmen thematisiert.

Soziale und personale Kompetenzen wie Eigenverantwortlichkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und Kreativität werden durch entsprechende Methoden gefördert.

Informationsmaterial

Für weitere Informationen schauen Sie bitte in unser Infoblatt (PDF).

© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2019
Impressum /Datenschutz