Mit viel Training zum Erfolg – 48 Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs Halle nehmen ihre Abschlusszeugnisse nach erfolgreicher Prüfung entgegen

 

Schon zu Beginn des Abends wurde deutlich, dass die Absolvierung einer dualen Ausbildung eine „sportliche Höchstleistung“ darstellt.

Die Moderatoren Horst Niemeyer und Alexander Brinker verwendeten diese sportliche Metapher im Kontext ihrer herzlichen Begrüßungsworte, insbesondere wiesen sie darauf hin, dass der Erfolg der Absolventen auf den täglichen „Trainingseinheiten“ beruht. Es wurden an diesem Abend aber nicht nur die Absolventinnen und Absolventen begrüßt sondern auch die Eltern, Verwandten, Freunde und Lehrkräfte.

Besondere Grußworte wurden an Herrn Michael Kaiser von der Industrie und Handelskammer, an Herrn Lars Drost von der Schüco International KG und an den Schulleiter Dietmar Hampel gerichtet, welche den Abend mit ihren kurzen Reden bereichern sollten.

Im ersten Redebeitrag des Abends hob Schulleiter Dietmar Hampel die Qualität der dualen Ausbildung in Deutschland hervor.
„Die Absolvierung einer Berufsausbildung nach dem Abitur wäre eine gute Entscheidung gewesen“, ergänzte er. Die Unternehmen der Region wüssten, was eine gute Verzahnung von Theorie und Praxis bedeute.

Gleichzeitig kritisierte er die hohe Zahl der studiumsorientierten Schulabgänger. Laut Herrn Hampel entscheiden sich mittlerweile 50 Prozent eines Jahrganges in Deutschland für ein Hochschul- oder Fachhochschulstudium.
„Ein Studium ist kein Garant für eine berufliche Karriere“, mahnte er.

Er erläuterte gleichfalls, dass die Absolventinnen und Absolventen eine breit angelegte Ausbildung erfahren haben und somit gewappnet für konjunkturelle Veränderungen sind. Sie hätten somit das Rüstzeug für eine erfolgreiche berufliche Zukunft erworben.

Zum Abschluss dankte Herr Hampel Horst Niemeyer für seine geleistete Arbeit als Abteilungsleiter der dualen Ausbildung am Berufskolleg Halle, da dieser nun in den wohlverdienten Ruhestand treten wird. Der „Staffelstab“ – um bei Begriffen aus dem Sport zu bleiben – wurde somit offiziell an Alexander Brinker übergeben, der Herrn Niemeyer in dieser Position nachfolgt.

 

Im Anschluss sprach Herr Lars Drost von der Schüco International KG.
Er begrüßte alle Anwesenden und brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass er als Redner an diesem feierlichen Abend geladen war.

Auch er lobte die duale Ausbildung als wichtiges Element der Wirtschaft in Deutschland. Insbesondere der demografische Wandel und der zu erwartende Fachkräftemangel würde die Unternehmen der Region vor eine große zukünftige Herausforderung stellen. Vor diesem Hintergrund hob er hervor, dass die Auszubildenden eine wichtige Unternehmensressource seien, um dieser Herausforderung zu begegnen.
Gleichfalls wies er darauf hin, dass die Absolventinnen und Absolventen auch offen für Neues sein müssen, um sich beruflich weiterzuentwickeln.

Zum Abschluss wünschte er den ehemaligen Auszubildenden alles Gute für die berufliche Zukunft und den privaten Lebensweg.

 

Auch Herr Michael Kaiser von der IHK beglückwünschte alle Absolventinnen und Absolventen zu ihrer hervorragenden Leistung.

Er bezeichnete die duale Ausbildung als „Goldstück“ der deutschen Wirtschaft, deren Stärke in der Vernetzung von Theorie und Praxis liegt. Er ergänzte, dass das Ausland uns um diesen hohen Ausbildungsstandard beneiden würde. Darüber hinaus lobte er die hohe Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen der Region. Es konnten für das Jahr 2019 mehr Ausbildungsverhältnisse geschlossen werden als in dem Jahr davor.
Gleichwohl merkte er kritisch an, dass auch die Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen gestiegen sei. Dieser Sachverhalt würde eine der Problemstellung der Zukunft darstellen, der zu begegnen sein.

Zum Abschluss seiner Rede wünschte Herr Kaiser den Absolventinnen und Absolventen viel Erfolg im Berufsleben und das Quäntchen Glück, welches man für eine erfolgreiche Karriere braucht. Zum Abschluss forderte er die Absolventen dazu auf, ihre guten Chancen zu nutzen.

 

Zum Ende des Abends erhielten die insgesamt 48 Absolventinnen und Absolventen offiziell ihre Berufsabschlusszeugnisse. 13 Absolventinnen und Absolventen schlossen dabei ihre Ausbildung mit einer Eins vor dem Komma ab, welches wie Herr Brinker anmerkte, nur durch besonders „hartes Training“ zu erreichen gewesen sei.

Diese wurden durch Herrn Hampel, Herrn Drost und Herrn Kaiser besonders geehrt. Darüber hinaus erhielten sie ein kleines Geschenk in Form eines Büchergutscheines.

Der Abend wurde abgerundet durch eine kleine Modenschau der Bekleidungstechnischen Assistentinnen. Ein kleines Programm-Highlight, welches am Berufskolleg Halle schon als gute Tradition bezeichnet werden kann.

Zum Ende des Abends wurden noch informelle Gespräche in lockerer Runde geführt und die ein oder andere Anekdote über die Zeit der Ausbildung ausgetauscht.

Die Absolventinnen und Absolventen nach Klassen (nicht alle Absolventinnen und Absolventen sind auf den Fotos abgebildet):

Industriekaufleute (Block und Teilzeit)

Onural, Arslan
Nastassja, Barski
Sophia, Brandmann
Timon, Dühring
Sophie, Eiling
Annika, Friedrichs
Finn, Gibmeyer
René, Giesler
Paul, Gressel
Michelle, Grüttner
Patricia, Hagemeyer
Marie, Haßpecker
Patrick, Hauschild
Levent, Homes
Fynn, Klinksiek
Melina, Kowalsky
Gina, Kunze
Lena, Lienesch
Maximilian, Lohse
Wiebke, Lübbermann
Marvin, Margott
Sophie, Oldemeier
Marina, Plagemann
Arndt, Ruhe
Carolin, Schneider
Maria, Shabo
Lisa, Springer
Olivia, Tonski
Thorben, Töns-Rocklage
Miriam, Vogt
Charlotte, von Stürmer
Lucia, Wunderlich
Viktor, Zindler

mit Klassenlehrerin Sandra Sosnowski (oben) und Klassenlehrer Horst Niemeyer (unten)

Großhandelskaufleute

Luisa, Deppe
Meltem, Durmus
Marius, Köhne
Özhan, Özden
Mona, Quander
Julia, Ruthmann
Kira, Werning

mit Klassenlehrerin Sybille Knauf und Fachlehrer Alexander Brinker und Freddy Berßen.

Kaufleute für Büromanagement

Lilly, Berger
Saskia, Meyer
Can Bulut, Özkan
Julia, Tollning

mit Klassenlehrer Stefan Mülot

 

Einzelhandelskauffrau/Verkäuferinnnen

Janett, Dingwerth

Inessa, Heitzmann
Linda, Schwab

 

mit Klassenlehrerinnen Kerstin Tanzmann und Tatjana Corsi Poli

 

« zurück
© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2019
Impressum /Datenschutz