Juniorwahl am Berufskolleg Halle

Zwei große Wahlräume mit eigenem Wahlvorstand und Wahlhelfer*innen standen zur Verfügung, so dass alle Schülerinnen und Schüler mit viel Abstand „real“ zur Wahlurne gehen konnten.

Juliana Pirog (vorne rechts) wählt bei der Juniorwahl des Berufskollegs Halle. Mohammed Ölmez (links) und Annemie Stiller (hinten rechts, alle aus der Klasse GG_19B) assistieren als Wahlhelfer.

Wahlbenachrichtigungen und Stimmzettel entsprachen den „echten“ Stimmzetteln unseres Wahlkreises.

Nicht nur der Wahlvorgang an sich, sondern ebenso die Themen Deutscher Bundestag, Parteien und ihre Wahlprogramme und Meinungsbildung wurden hier am aktuellen Thema zum Gegenstand des Unterrichts; kurz: Demokratie zum Mitgestalten!

Seit Montag, dem 20. September 2021 konnten die Schüler*innen an der Juniorwahl des Berufskollegs Halle teilnehmen.

Organisiert und überwacht von Schüler*innenteams fand die geheime Wahl jeden Vormittag statt.

Die Beteiligung der Schülerinnen und Schüler aus allen Klassen war erfreulich hoch.
1000 Schüler*innen waren wahlberechtigt, 759 haben einen Wahlzettel abgegeben, davon waren 15 ungültig.
Das entspricht einer Wahlbeteiligung von knapp 76%.

Die Verteilung der Zweitstimmen auf die  7 stärksten Parteien bei der Juniorwahl am Berufskolleg Halle. Stärkste Parte wurde die SPD mit 26,4% der gültigen Stimmen.

Die Verteilung der Erststimmen auf die Kandidat*innen der Parteien für den Bundestagswahlkreis Gütersloh I (Wahlkreis 131). Das Direktmandat hat Elvan Korkmaz-Emre von der SPD gewonnen.

 

 

 

 

« zurück
© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2022
Impressum /Datenschutz