Das Berufskolleg Halle als diesjähriger Gastgeber für die Verleihung der Wettbewerbs- und Kreativpreise der DGUV in NRW

„Jugend will-sich-erleben“ (JWSL) ist ein Präventivprogramm der gesetzlichen Unfallversicherung. Es wird über die Landesverbände der DGUV allen Berufsschulen in Deutschland angeboten. Denn Europäischen Studien zufolge liegt die Quote der Arbeitsunfälle bei Beschäftigten zwischen 18 und 25 Jahren deutlich höher als in allen anderen Arbeitsgruppen.

Die Abschlussveranstaltung und Bekanntgabe der Gewinner der Wettbewerbs- und Kreativbeiträge fand dieses Jahr in unserer Aula unter Ausschluss von Publikum im Rahmen einer Videokonferenz statt.

Zunächst wurden die vorher aufgezeichneten Grußvideos gezeigt.

Schulleiter Dietmar begrüßte alle Teilnehmer*innen am Berufskolleg Halle.
Er hob hervor, wie gut digitale Lernformate sich durch die Corona-Pandemie durchgesetzt hätten, und damit auch neue Formen der Kommunikation. Insofern sei das diesjährige Thema der Veranstaötung sicherlich passend.
Er stellte unser Berufskolleg kurz hervor und bedankte sich bei allen, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen hätten.

Gabriele Pappai, die Landesdirektorin des Landesverbandes West der DGUV, dankte dem Berufskolleg Halle für die Vorbereitung und Organisation dieser Veranstaltung.
Sie hob hervor, dass Kommunikation gelernt werden könne und das gute Kommunikation vor Missverständnissen, Fehlern und auch vor Unfällen schützen kann.
Sie wünschte den Teilnehmer*innen viel Erfolg im Beruf und im weiteren Leben.

Yvonne Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, bemerkte, dass besonders in diesem Jahr Kommunikation eine ganz besondere Rolle gespielt hätte. Sie bedankte sich für das große Engagement der Teilnehmer*innen in diesem Wettbewerb und dankte allen Beteiligten, insbesondere dem Berufskolleg Halle, für die Mitarbeit.
Sie schloss mit einem Satz des amerikanischen Schauspielers Greg Morrison: „Von allen Lebenskompetenzen, die uns zur Verfügung stehen, ist Kommunikation wohl die mächtigste“.

 

Anschließend folgte die Bekanntgabe der Preisgewinner.

Schülerinnen und Schüler aller Berufskollegs in NRW konnten entweder an einem Schulquiz teilnehmen und dadurch Preise gewinnen oder sie beteiligten sich am Kreativwettbewerb.
In diesem Kreativwettbewerb konnten Comics, Videos, Plakate oder Memes zum Thema „Kommunikation“ eingereicht werden.
Hauptgewinner des Kreativwettbewerbes in diesem Jahr war das Berufskolleg Uerdingen mit seiner Klasse ITo2-1 und IT02-2. Die Schüler*innen hatten ein Video „Die Sag-ES-Methode“, ein Video „Mobbing am Arbeitsplatz“ sowie ein Memes mit dem Titel „Mach es nicht wie Günther“ eingereicht.
Damit landeten die Schüler*innen dreimal auf dem Ersten Platz und erhielten dreimal 1200 Euro.

Vorne v.l.: Lotta Froböse und Violetta Leirich aus der Klasse GG_19A bei einem Online-Projekt zum Thema „Schlau gespielt schlau kommuniziert (2)“, hinten v.l. Dagmar Windövel (DGUV), Arne Dornseifer (Lehrer(, Carsten Büthe (Organisator der Veranstaltung am BK Halle) und Schulleiter Dietmar Hampel

Vor der eigentlichen Preisverleihung nahmen Gruppen von bis zu 20 Schüler*innen unseres Berufskollegs an sechs „Mitmachangeboten“ teil:

Piktogramme

  1. Gewinner/Verlierer
    Umgang mit schlechten Erfahrungen – Wie kann man negativen Erlebnissen etwas Positives abgewinnen?

  2. Piktogramm
    Die Vereinfachte Darstellung eines Sachverhaltes ohne viele Worte – Entwicklung eines Gebots- oder Verbotspiktogramms


  3. Missverständnis
    Die Gewährleistung einer effektiven Kommunikation  ist eine Kunst

  4. Stille E-Post
    Ein Spiel zur Verdeutlichung, wie fehleranfällig Kurznachrichten sind

  5. Schlau gespielt schlau kommuniziert (1) und

    Schlau gespielt: Training von Konzentration in Verbindung mit Bewegungsschnelligkeit

  6. Schlau gespielt schlau kommuniziert (2)
    Fordernde Spiele zur Stärkung der exekutiven Fuktionen, die das menschliche Denken und Handeln steuern


Zum Schluss der Veranstaltung dankte Carsten Büthe, Organisator der Veranstaltung am Berufskolleg Halle, Dagmar Windhövel, der Koordinatorin für Prävention der DGUV, für die gute Zusammenarbeit mit einem Blumenstrauß.

 

 

« zurück
© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2021
Impressum /Datenschutz