Das Abitur in der Tasche – die Abiturfeier 2019 des Gesundheitsgymnasiums und Wirtschaftsgymnasiums

Die Absolventinnen und Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums und Gesundheitsgymnasiums, die Bereichsleiter Dr. Karl Heinz Rustige (Gesundheitsgymnasium) und Stephan Neitzel (Wirtschaftsgymnasium) sowie Schulleiter Dietmar Hampel.

Defilee der Abiturientinnen und Abiturienten.

Ana Carolina Lopes Kich (WG17B)

Karin Otte (stellv. Bürgermeisterin)

Nachdem das ein oder andere Erinnerungsfoto auf dem Gelände des Berufskollegs gemacht wurde, begann die Veranstaltung mit dem Defilee der Abiturientinnen und Abiturienten zu „all we are“ von Jonah. Im Anschluss erfolgte die offizielle Begrüßung der Eltern, Geschwister, Verwandten, Freunde und Lehrkräfte durch Ana Carolina Lopes Kich aus der WG17B, welche mit Charme und Esprit durch den Abend führte. Sie gab den Abiturientinnen und Abiturienten mit auf den Weg, dass nun ein Kapitel in ihrem Buch des Lebens enden und ein neues beginnen würde. Dieses neue Kapitel sollten Sie mit Freude und Zuversicht angehen.

Eine der Festredner an diesem Abend war Frau Karin Otte, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Halle (Westf.). Sie begrüßte die Absolventinnen und Absolventen sowie die anwesenden Gäste im Namen der Stadt. Gleichfalls brachte sie ihre Freude über die Einladung zum Ausdruck. „Gute Ratschläge für die Zukunft haben sie bereits genug erhalten, ich möchte ihnen jedoch meine Gedanken mitteilen.“ Mit diesen Worten eröffnete Frau Otte ihre Festrede. Sie verglich den Werdegang eines Menschen mit dem Bau eines Hauses. Sie führte in diesem Zusammenhang aus, dass mit dem Erlangen des Abiturs ein solider Sockel für das Haus errichtet wäre. Beim weiteren Bau sollten die Abiurientinnen und Abiturienten daran denken, dass Ecken und Kanten dazu gehörten. Auch sollten sie große Fenster einbauen, damit Licht und Sonne das Haus hell erleuchten können. Schließlich sollten sie große Türen einplanen, um in Kontakt mit ihren Nachbarn zu treten. 

In ihren abschließenden Worten wies Frau Otte darauf hin, dass wir in einer tollen Demokratie leben würden, welche jedoch verteidigt werden müsse. Vor diesem Hintergrund sollten die Abiturientinnen und Abiturienten aktiv am demokratischen Prozess teilnehmen. Sie schloss ihre Rede mit den Worten: „Für ihre Zukunft alles Gute und Gottes Segen“.

Schulleiter Dietmar Hampel

Schulleiter Dietmar Hampel wies auf die besondere Bedeutung des heutigen Tages hin, an dem die Absolventinnen und Absolventen eine neue Freiheit erlangen würden, die aber auch neue Fragen nach dem Weg in die Zukunft aufwerfe.

Er machte den Absolventinnen und Absolventen aber Mut, dass sie ihren richtigen Weg schon finden werden, auch wenn dieser nicht immer gradlinig verlaufen werde.

In seiner Festrede ging Herr Hampel schwerpunktmäßig auf die digitale Zukunft der Gesellschaft ein, wobei er insbesondere die Begriffe Industrie 4.0, Bildung 4.0 und künstliche Intelligenz nannte. Gleichfalls wies er darauf hin, dass unsere Gesellschaft immer kleiner, bunter und älter werde. Darüber hinaus sprach er den Klimawandel an, welcher aktuell die Gesellschaft und Politik bewegt. All die beschriebenen Aspekte würden gemäß Herrn Hampel die Herausforderungen der Zukunft darstellen. Vor diesem Hintergrund führte er aus, dass die Abiturientinnnen und Abiturienten auf diese Herausforderungen gut vorbereitet seien, da sie am Berufskolleg Halle umfangreiche digitale, sprachliche, soziale und humane Kompetenzen erworben hätten.

Abschließend bedankte er sich ausdrücklich bei den Lehrerinnen und Lehrern für die geleistete Arbeit und den Eltern für deren Unterstützung. Den Abiturientinnen und Abiturienten wünschte er für die Zukunft alles Gute.

 

Julia Laible und Fee Bittner sangen die Titel „Shallow“ von Lady Gaga sowie „These Days“ von Rudimental. Dabei wurden sie instrumental von Linda Laible und Colin Vahrenhorst begleitet.

Die Zeugnisübergabe und Bestenehrung stellte naturgemäß für die Abiturientinnen und Abiturienten sowie für die Gäste das absolute Highlight des Abends dar.

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Gesundheitsgymnasiums (GG16) mit Klassenlehrer Dr. Karl Heinz Rustige.

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums (WG16A) mit Klassenlehrerin Katja Linnemann.

Die Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums (WG16B) mit Klassenlehrer Bernhard Elbe.

Für die Mitarbeit im Schulsanitätsdienst wurden geehrt: Tuba Akar, Louisa Giannotas, Carolin Tappe und Lina Wellerdieck (alle GG16), im Bild Lousia Giannotas.

Für außerordentliche Leistungen in der Fremdsprachenkorrespondentenprüfung wurden geehrt: Pauline Klocke (WG16A), Birte Pohlmann (WG16B) und Marius Kloppe (WG16B), im Bild Marius Kloppe.

Für außerordentliche Abiturprüfungsleistungen im Fach evangelische Religion wurden geehrt: Louisa Giannotas (GG16) und Niclas Consbruch (WG16B).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folgende Abiturientinnen und Abiturienten erreichten einen Notendurchschnitt, welcher besser als 2,0 war:

Untere Reihe von links: Kimberly Kolatek (GG16), Jessica Janke (GG16),  Cara Eversmann (WG16A), Jana Grote (WG16B), Laura Bunkenburg (WG16B), Gianina Tesi (WG16B)

Mittlere Reihe: Celina Carlmeyer (GG16) und Carolin Tappe (GG16)

Obere Reihe: Niclas Consbruch (WG16B), Robert Laible (WG16B), Merle Leimkühler (WG16A), Charlotte Kreft (WG16A)

 

 

 

 

Am Ende des Abends bedankten sich die Absolventinnen und Absolventen bei ihren jeweiligen Klassenlehrern. Dabei wurden kleine Abschiedsgeschenke überreicht.

Nicole Likej, Loreen Neugebauer und Tom Nöcker bedankten sich im Namen der WG16A bei Katja Linnemann.

Tuba Akar bedankte sich im Namen der GG16 bei Dr. Karl Heinz Rustige.

Laura Bunkenburg und Niclas Consbruch bedankten sich im Namen der WG16B bei Bernhard Elbe.

 

 

« zurück
© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2019
Impressum /Datenschutz