BKH goes international!

Dabei handelt es sich bei dem Chattahoochee Technical College fast schon um einen alten Bekannten, denn der Kontakt zum College in Marietta in der Nähe von Atlanta/Georgia, USA besteht bereits seit 2019.

Hergestellt wurde der Kontakt durch das Felix-Fechenbach-Berufskolleg in Detmold, welches Lehrpersonal aus Georgia zu einer interkulturellen Fortbildung eingeladen hatte.

Seitdem fand ein regelmäßiger Austausch per Videokonferenz zwischen Katja Linnemann und Miles von Schuetz vom Chattahoochee Tech statt.
Während dieser Zeit wurde ein Antrag auf finanzielle Förderung des intendierten Austauschprojekts bei der Joachim-Herz-Stiftung gestellt, die unser Projekt im Rahmen des GATE-Programms (German Apprenticeship Training Exchange) fördert.

Nun konnte endlich unser Anbahnungsbesuch für ein Austauschprojekt stattfinden, der coronabedingt immer wieder aufgeschoben wurde.
Von Montag, 17.10. bis Freitag, 21.10.2022 besuchte also eine Abordnung unseres USA-Teams bestehend aus Cornelia Kramer, Katja Linnemann und Silvia Oberender unsere neue Partnerinstitution.

Seitens des Chattahoochee Technical College wurde ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, welches uns das College in all seinen Facetten näherbrachte.

Dabei fiel auf, dass unser neuer Partner sehr breit aufgestellt ist, denn es werden zahlreiche Ausbildungsgänge angeboten, z.B. im Bereich Wirtschaft und Verwaltung (Marketing, Accounting, Business Administration etc.), im Bereich Gesundheit (Physiotherapie, Krankenpflege, Rettungsassistenten, Laboranten etc.), Automobil, Maschinenbau und vieles mehr.

Wir waren nicht nur von dieser Vielfalt beeindruckt, sondern auch von der Ausstattung, die kaum einen Wunsch offenlässt.
Dies liegt aber auch daran, dass unsere duale Ausbildung, bei der der praktische Teil überwiegend im Ausbildungsbetrieb stattfindet, in den USA so gut wie unbekannt ist. Dort findet die gesamte Ausbildung am College statt.

Ganz außen vor sind Unternehmen in der Ausbildung des Chattahoochee Tech dennoch nicht. Das Chattahoochee Technical College pflegt auch Kontakte zu Unternehmen, um den Schüler*innen, Praktika zu ermöglichen. Eines dieser Unternehmen – Thyssen Krupp Elevators – durften wir bei einer Führung kennenlernen.

Neben allen Unterschieden, die wir feststellen konnten, gibt es auch eine entscheidende Gemeinsamkeit: hier wie dort wollen wir den Auszubildenden die bestmögliche Ausbildung zukommen lassen.
Ein kleiner Baustein soll dabei unser Austauschprojekt sein, welches einen Beitrag zur internationalen Berufskompetenz sowie natürlich zur interkulturellen Kompetenz leistet.

Am letzten Tag unseres Aufenthalts kam es also zu einer großen Signing Ceremony, die den würdigen Rahmen für die Unterzeichnung unserer gemeinsamen Absichtserklärung durch den Vizepräsidenten des Chattahoochee Tech bildete.

Dabei waren nicht nur Abteilungsleiter*innen des Chatt Tech sowie Frau Iris Schultz von der Joachim-Herz-Stiftung und Generalkonsulin Melanie Moltmann vom Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Atlanta, nein, auch Herr Hampel konnte per Teams live dabei sein!

Wir streben im Rahmen des GATE-Programms zunächst einen Austausch im Bereich Wirtschaft und Verwaltung an (vorrangig Industriekaufleute).

In gemeinsamen Gesprächen wurden auch Möglichkeiten für weitere Mobilitäten von Schüler*innen und Lehrkräften im Rahmen von Erasmus ausgelotet, denn mittlerweile sind auch Mobilitäten mit Partnerinstitutionen außerhalb Europas förderfähig. Daher möchten wir alle Interessierten ermutigen, den Sprung über den großen Teich zu wagen und das amerikanische College-System und natürlich auch den American Way of Life aus der Nähe zu erforschen.

« zurück
© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2022
Impressum /Datenschutz