Schulsanitätsdienst besucht den Rettungshubschrauber Christoph 13 in Bielefeld

Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes des Berufskollegs Halle mit Martina Harnold (Fachlehrerin Gesundheit und Koordinatorin für den Schulsanitätsdienst am BK Halle)

Der Rettungshubschrauber Christoph 13 ist seit Juli 1976 am Städtischen Klinikum Bielefeld-Rosenhöhe stationiert und deckt mit seinen jährlich etwa 1300 Einsätzen die Luftrettung in Bielefeld und Umgebung ab.

Die Station wird durch das Bundesministerium des Inneren betrieben. Die Maschine ist besetzt mit einem Piloten der Bundespolizei, einer Notärztin oder einem Notarzt der Städtischen Kliniken Bielefeld (Fachbereiche Anästhesie und Chirurgie) sowie einem Rettungsassistenten der Berufsfeuerwehr Bielefeld.

Der Notarztdienst in Bielefeld und Umgebung ist konzipiert als Rendezvous-System hochmoderner Rettungsmittel wie Rettungshubschrauber (RTH) oder Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) mit dem Rettungswagen (RTW). Innerhalb weniger Minuten ist fast jeder Ort in der Umgebung zu erreichen und dem Patienten wird bestmögliche Behandlung durch hochausgebildetes Personal bereits am Notfallort garantiert.

Die Notarzteinsatzfahrzeuge sind an den Städt. Kliniken Bielefeld, Klinikum Mitte, am EVK Bielefeld, Standort Gilead und an den Städt. Kliniken Bielefeld, Klinikum Rosenhöhe stationiert. Dort ist auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 stationiert.

Für die heute nicht ganz alltäglichen Einblicke in die Arbeit des Rettungsdienstes mit dem Schwerpunkt Luftrettung sagen wir herzlichen Dank!

« zurück
© Berufskolleg Halle (Westf.) © 2013-2020
Impressum /Datenschutz