Bildungsgangsuche

Voraussetzung

Fachrichtung

Abschluss


Thomas PeperkornThomas Peperkorn
(Bildungsgangleiter)

Termine für persönliche Beratungsgespräche:
Montag 13:30 - 14:30 Uhr

Melden Sie sich hier für ein unverbindliches Informationsgespräch an!

Staatlich geprüfter Sozialhelfer/Staatlich geprüfte Sozialhelferin

Bilder des BildungsgangesIn der zweijährigen Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialhelfer erhalten die Schülerinnen und Schüler eine umfassende Handlungskompetenz im Bereich der Helferberufe. So werden sie dazu befähigt, vielfältige Hilfsfunktionen bei der Betreuung, Unterstützung und Versorgung von ihnen anvertrauten Menschen zu übernehmen. Dieser Beruf ist darauf ausgerichtet, Menschen bei einer selbstständigen Lebensführung zu unterstützen. Einsatzbereiche sind Einrichtungen der Kinder-, Familien-, Alten-, Behindertenhilfe.

Die Fächer dieses Bildungsganges orientieren sich stark an den in den Handlungsfeldern benötigten Kompetenzen:  Hilfestellung und Handreichungen bei allen anfallenden Aufgaben im Haushalt, rund um die Körperhygiene und bei der Teilnahme am sozialen Leben.  Schulfächer sind:  Theorie und Praxis Ernährung und Hauswirtschaft, Theorie und Praxis Gesundheitsförderung und Theorie und Praxis der Sozialpädagogik und Sozialpflege, jeweils 6-stündig.

Darüber hinaus werden die Fächer Mathematik, Englisch und Deutsch/Kommunikation, sowie die berufsübergreifenden Fächer Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung und Politik/Gesellschaftslehre unterrichtet.  
Eine große Bedeutung haben die drei Praktika (insgesamt 16 Wochen ): Sie dienen dazu, die Einrichtungen im Bereich der Kinder-, Familien-, Alten-, Behindertenhilfe kennen zu lernen, die im Unterricht erlernten Kompetenzen anzuwenden und sich eine Zukunftsperspektive zu erarbeiten.

Die Schülerinnen und Schüler erwerben nach der zweijährigen Ausbildung ebenfalls den mittleren Bildungsabschluss. Die Bewerbungsvoraussetzung ist der Hauptschulabschluss nach Klasse 9.

Für weitere Informationen zum Bildungsgang schauen Sie bitte in unser Infoblatt PDF-Dokument

zurück