News

09.07.2018

Verabschiedungen der Abteilungsleiter, Kolleginnen und Kollegen

Den Auftakt bildete die Verabschiedung der Kolleginnen und Kollegen Bémer, Perduns, Eikelmann, Vorst, Bémer, Tringli-Trombitas, Eckey und Ytienza.

Verabschiedung der Kollegen

von links: Schulleiter Dietmar Hampel, Angelika Bémer, Christian Eckey, Babette Ytienza, Nina Vorst, Lea Eikelmann, Lena Perduns und TündeTringli-Trombitas

Herr Hampel dankte den Studentinnen Lena Perduns, Lea Eikelmann und Nina Vorst für ihren Einsatz und ihr Engagement und wünschte alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft. Vielleicht kämen sie ja nach dem Studium als Referendarinnen oder Kolleginnen zurück!
Angelika Bémer hat als Sozialpädagogin eine Inklusionsschülerin im Verabschiedung der Kollegen Bildungsgang FOS unterstützt und einen enormen Teil zum Erreichen der Fachhochschulreife dieser Schülerin beigetragen. Vielen Dank für die Arbeit bei uns im Hause!
Tünde Tringli-Trombitas hat zwei Jahre im Bildungsgang Kosmetik unterrichtet und wechselt jetzt nach Herford. Auch ihr Danke für ihre Arbeit!
Christian Eckey hat als Religionslehrer an unserer Schule gearbeitet. Er wurde charakterisiert als humorvoll, gesellig, mit großer Mediensammlung, das Thema Menschenrechte liegt ihm besonders am Herzen! Er hat neue Perspektiven in den Unterricht eingebracht und andere Blickwinkel ermöglicht!
Babette Ytienza war seit 2014 mit den Fächern Deutsch und Englisch am BK Halle tätig. Sie verlässt uns auf eigenen Wunsch und geht nach Düsseldorf. Wenn es in Düsseldorf zu hektisch und zu laut wird, wir halten Ihnen einen Platz frei! Dank ihres Engagements ist das BK Halle jetzt Schule gegen Rassismus, Schule mit Courage.

Verabschiedung der Kollegen

Zwischen den Programmpunkten und am Schluss rockte die Band "Herzattacke" mit unserem Hausmeister Andreas Femmer am Schlagzeug die Aula. Das Publikum ging bei Songs der Toten Hosen, Marius Müller-Westernhagen und Joe Cocker richtig mit und spendete frenetischen Applaus.

 

Verabschiedung der KollegenNächster Programmpunkt war die Verabschiedung der drei "Urgesteine" Heinz Dammann, Georg Fenske und Horst Niemeyer.
Ein Urgestein ist bei einer Sache oder Institution schon lange und erfolgreich dabei und hat sich einen Namen gemacht. Das passt auf jeden Fall, denn sie alle sind schon mehr als 40 Jahre in ihrem Beruf tätig und prägten das Schulleben am Berufskolleg Halle.
Heinz Damann hatte am 10.02.2015 40jähriges Dienstjubiläum. Er wurde von einer ehemaligen Schülerin als sehr fair beschrieben, mit einem unglaublichen Fachwissen und bezogen auf seine Kleidung immer gut abgestimmt. Diese Schülerin ist heute übrigens Kollegin bei uns am Berufskolleg. Wir werden ihn als Mensch aber auch als farbliches Highlight im Lehrerzimmer vermissen!


Verabschiedung der KollegenGeorg Fenske ist seit 1987 mit den Fächern Maschinenbau und evangelische Religion am Berufskolleg Halle.
Als Abteilungsleiter für die technischen Bildungsgänge, Mann der Statistik und Vorsitzender des Fördervereins hat er das Schulleben am Berufskolleg Halle über einen sehr langen Zeitraum mitgeprägt.
Bekannt als "harter Hund" im Fußball hat er seine Kolleginnen und Kollegen in der Schule aber immer mit viel Nachsicht unterstützt.
Zum Glück begleitet er uns noch ein weiteres halbes Jahr, um die korrekte Übergabe der Verantwortlichkeiten an die Kolleginnen und Kollegen zu gewährleisten.

Georg Fenske dankte allen Abteilungen und allen Kollegen für die Hilfe und Unterstützung.


Verabschiedung KollegenHorst Niemeyer scheidet nach dreimaliger Lebensarbeitszeit-verlängerungszeit eigentlich aus. Aber auch er wird dem BK Halle noch mit acht Stunden im nächsten Halbjahr erhalten bleiben.
Horst Niemeyer war als Abteilungsleiter der kaufmännischen Teilzeitbildungsgänge tätig, hat aber während seines langen Wirkens schon in allen Bildungsgängen des Hauses unterrichtet. Er hat den IT-Bereich maßgeblich geprägt, eine intensive Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben gepflegt und war Ansprechpartner für fast alle technischen Probleme.
Er organisierte Schulveranstaltungen von den Lehrerausflügen bis hin zur Weihnachtsfeier. Als Multitalent und Alleskönner war er in fast allen Bereichen des Schullebens ein wichtiger Ansprechpartner und eine große Hilfe für alle seine Kolleginnen und Kollegen.
Horst Niemeyer bedankte sich bei den Kollegen für die guten Wünsche und dankte auch seiner Ehefrau für ihre Unterstützung. Er bedankte sich bei einem super Team der Teilzeit-Bildungsgänge und versicherte seinem Nachfolger, eine super Truppe zu übernehmen!

Verabschiedung der KollegenArne Dornseifer als Vorsitzender des Lehrerrates dankte allen Kollegen für ihre Mitarbeit und Unterstützung.
Er ging auf jeden/jede einzelne/n der ausscheidenden Lehrerinnen und Lehrer detailliert ein und nannte deren Aufgaben und Verdienste.
Bei den Urgesteinen konnte er auch von besonderen Fähigkeiten, Ereignissen oder Besonderheiten erzählen. 
Da waren die rosa Farbtöne in der Herrenoberbekleidung, die Heinz Dammann im Berufskolleg Halle salonfähig gemacht hätte.
Er erzählte von der sagenhaften Fitness des Georg Fenske beim Fußballspielen und dem Mann mit den tausend Fähigkeiten - Horst Niemeyer.
Zum Abschluss sprach er aus, was alle Anwesenden dachten:
"Ihr geht als Freunde und Macher und Vorbilder, im Namen des Kollegiums: Danke!"

Verabschiedung der KollegenFrau Imkemeier (Personalreferentin der Firma Gerry Weber) erinnerte in Ihrem Grußwort an die Verdienste von Horst Niemeyer bei der Ausbildung der Industriekaufleute, an Aktionen und Projekte, die in der Regel mit großem Erfolg unter Mitwirkung der Betriebe durchgeführt worden waren. Verabschiedung der KollegenSie dankte ihm für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschte ihm alles Gute.
Herr Kaiser von der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld war an diesem Tag leider verhindert. Er  schickte daher ein Video mit Gruß- und Dankesworten. 

Einige Kollegen des Berufskollegs Halle freuten sich zwar, dass Horst Niemeyer und Georg Fenske ein wenig weitermachen wollen, waren aber nicht ganz mit der geringen Stundenzahl einverstanden, die die beiden Kollegen noch leisten wollten.
Auf der Magischen Wand mussten sich die Beiden im Sinne einer Nachprüfung ihre Ermäßigungsstunden erst noch verdienen. Bei Fragen zu der Länge von Kollegen, der Anzahl geborener Kinder am Berufskolleg Halle bis hin zu Fähigkeiten im Reimen von Versen mussten sie ihre Kompetenzen beweisen und sich ihre verringerte Stundenzahl verdienen.

Nahezu unlösbare Aufgaben in zwei Kategorien erforderten ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Wissen ...

 

... Vorsagen war nicht erlaubt, aber zusammen umschifften Horst und Georg alle Klippen und gingen (natürlich) als Sieger aus dem Spiel hervor.

Georg Fenske musste noch einmal seine täglichen "Haupttätigkeiten" detailliert in der Aula vorführen.

Verabschiedung der Kollegen  Verabschiedung der Kollegen

Morgens geht es mit dem Fahrrad zu Schule, dann muss er die Statistik-Daten würfeln ..

Verabschiedung der Kollegen

 ... um zum Abschluss des Tages (zumindest freitags) den Ball im Tor zu versenken.

 

Als letze Vorführung der Veranstaltung stellten die Lehrer der kaufmännischen Abteilung noch einmal dar, für wie viele Aufgaben Horst Niemeyer in unserer Schule zuständig war.
Für jede Aufgabe gab es einen Stuhl. Insgesamt waren es über 15 Stühle, die in absehbarer Zeit erst einmal vakant sind und dann neu besetzt werden müssen.
Eine große Aufgabe für die verbleibenden Kolleginnnen und Kollegen.

 

Zum Abschluss wurde das Buffet gestürmt, das natürlich wieder von unseren Fachlehrerinnen für Hauswirtschaft Marianne Schoppmeier und Magdalene Busche-Spruch vorbereitet worden war. Bei Kaffee und Sekt, Kuchen, Buletten und Käsespießen ließen alle noch einmal die Veranstaltung Revue passieren und es wurde auf viele Schultern geklopft.

 

zurück