News

30.08.2018

Schule einmal anders erleben

Unter Anleitung des Golf-Trainers Gary Locke und des Schülers Jonas Overberg übten die „Newcomer“ bei bestem Golfwetter die ersten Schläge auf der „Driving Range“. Dies war leichter gesagt als getan. Ausholen, Schwingen und den Ball am richtigen Punkt treffen, verlangen ein hohes Maß an Konzentration und an koordinierter Bewegung. „Das kann ja nicht so schwer sein“, lautete die einhellige Meinung der sportbegeisterten Anfänger.

 

Projekttage

 Von links: Gary Locke, Jonas Overberg und Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Halle  Westfalen

 

 

Nach dem ersten „Einschlagen“ ging es dann auf den Platz, um die neu erworbenen Fertigkeiten  auszuprobieren.

Der betreuende Lehrer des Golf-Projektes, Peter Burkheiser, sieht in dieser Begegnung die Möglichkeit, Golf als Ergänzung zu den klassischen Sportarten zu etablieren: „Der Golfsport erfordert ebenso, wie viele Mannschaftssportarten, Disziplin, Ausdauer und die Bereitschaft, sich entwickeln zu wollen. Kompetenzen, die nicht nur in der Schule, sondern auch im Berufsleben von unseren Schülerinnen und Schülern erwartet werden.“

Der „Deutsche Golfverband“ fördert die Idee, Kinder und Jugendliche für den Golfsport zu begeistern. Seit 1999 nahmen jährlich bereits mehr als 9000 Schulen und 160. Tsd. Schüler am Projekt „Abschlag Schule“ teil.
"Vielleicht entdecken wir ja auch Talente, die wir gerne fördern würden", so Gary Locke, der ebenso für die Betreuung der Jugendmannschaften des Golfclubs verantwortlich ist.

Den Schülerinnen und Schülern hat es an den zwei Tagen in jedem Fall Spaß gemacht, einer Herausforderung zu begegnen, von der man nicht einmal wusste, dass es eine ist.

zurück