News

27.09.2018

Angehende Kosmetikerinnen und Kosmetiker können Europa per Schiff erleben

Die Reederei A-Rosa ist Europas führender Anbieter für Luxuskreuzfahrten auf Flüssen, wie z. B. Rhein, Mosel, Douro, Donau oder Seine.

Die Lehrerin Sarah Käppler stellte den Kontakt während des diesjährigen Besuchs der Beauty Messe in Düsseldorf her und lud Frau Rebscher-Seitz in das Berufskolleg Halle Westfalen ein.

Angehende Kosmetikerinnen und Kosmetiker können Europa per Schiff erleben

Im Rahmen ihrer Berufsausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin/ zum staatlich geprüften Kosmetiker mit Fachhochschulreife dürfen die Schülerinnen und Schüler zwei vierwöchige Praktika absolvieren.
Viele angehende Kosmetikerinnen/ Kosmetiker möchten diese Zeit mit spannenden Erfahrungen füllen, z. B. indem sie sich für ein Auslandspraktikum bewerben oder sich einen speziellen Praktikumsplatz aussuchen.
Ein Praktikum auf einem Flusskreuzfahrtschiff ist hierbei mit Sicherheit eine tolle Möglichkeit.

Während der Reise entdecken die Gäste nicht nur Metropolen und abwechslungsreiche Naturlandschaften, sondern werden auch im Spa-Wellness-Bereich des Schiffes verwöhnt.

Angehende Kosmetikerinnen und Kosmetiker können Europa per Schiff erleben

Die Referentin berichtete, wie der Arbeitsalltag einer Kosmetikerin/ eines Kosmetikers an Bord eines Flusskreuzfahrtschiffes aussieht.
Hier kann eine Praktikantin/ein Praktikant vielseitige berufliche Erfahrungen sammeln, die schönen Naturlandschaften während der Arbeit bewundern und zudem noch europäische Städte kennen lernen.

Die Kosmetikerin/ der Kosmetiker findet einen Wellness-Bereich mit einem umfangreichen Spa-Angebot vor, in dem sie/er eigenverantwortlich arbeiten kann. Aufgrund der großen Beliebtheit von Kreuzfahrten, sind hier die Karrieremöglichkeiten besonders gut.

Angehende Kosmetikerinnen und Kosmetiker können Europa per Schiff erleben

Frau Rebscher-Seitz informierte aber nicht nur darüber, sondern auch über die Gehaltszusammensetzungen, die potenzielle Bewerber/-innen erwarten und betonte die einzigartige Arbeitsatmosphäre, die an Bord eines Schiffes herrscht.
Abschließend lud sie die Schülerinnen und Schüler mit den Lehrerinnen Sarah Käppler und Katrin Siegmund nach Köln ein, um sich vor Ort ein Flusskreuzfahrtschiff anzuschauen und sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen.   

Nach der Veranstaltung: Frau Rebscher-Seitz (Mitte) mit Fachlehrerin Sarah Käppler (rechts) und Katrin Siegmund (links).

zurück